Im Moment ist 1 Gast da
 
 Start  Homepage  Downloads  Nützliches  bombel 
Suchen: 
 
 
 Navigation 
 Übersicht 
 wer bin ich
 Downloads
 Credits
 Kontakt
 

 
 
Vorstellung Soundcheck Tuning Tipps / Problembehebung Wallpapers
Seat Ibiza Fresh TDI


 
Vorstellung

Inzwischen habe ich mir also ein neues Auto gekauft. Ihr könnt aber selbstverständlich noch die Tipps zum VW Lupo ansehen: hier klicken

Zunächst ein mal meine Beweggründe für den neuen Untersatz:

  • Der VW Lupo ist schon in die Jahre (ähm sorry, in die Kilometer) gekommen, und hat nun stolze 198000 km auf dem Tacho.
  • Für tägliche 200 km hatte ich den "Kleinen" nie vorgesehen, ich ging von Stadtverkehr aus, bis ich aufs Land und nach Österreich zog.
  • Die Reperaturen für den Lupo wurden langsam schon zu teuer
  • Und ich erhoffe mir, mit einem Turbodiesel doch etwas billiger zu fahren (weniger Verbrauch).
Tipps

Pluskabel für Verstärker verlegen:
 
Wenn man vor der geöffneten Motorhaube steht, dann findet ihr rechts von euch eine Durchführung für den Seilzug, der die Motorhaube öffnet. Genau die selbe Durchführung gibt es links auch. Eine lackierte Gummimanschette - einfach mit einem Schraubendreher durchbohren und dort mit dem Pluskabel durch.
 
Auf der Beifahrerseite gibt es rechts an der Tür eine Klappe, analog zu selbiger auf der Fahrerseite, wo ja der Sicherungskasten ist. Diese Klappe öffnet man. Hinten sieht man Dämm-Material. Da muß man letztlich auch noch durch, was aber nicht so einfach ist.
 
Man kann einerseits versuchen, mit einem langen, harten Gegenstand vom Motorraum aus durch die o.g. Gummimanschette bis runter zu dem Dämm-Material zu stechen. Ein Dritter schaut von innen, wo man anstößt und markiert die Stelle mit einem Filsstift oder so.
 
Ich habe die gefährlichere Variante gewählt: Mit einer Bohrmaschine und einem extrem langen Bohrer. Die Gummimanschette habe ich dafür vorher herausgenommen. Mit ruhiger Hand, und ohne mit dem Bohrer irgendwo anzukommen, habe ich durch den Fils gebohrt.
 
Je nachdem, wo nun der Verstärker hinkommen soll, kann man sich den Weg nun beliebig weiter bahnen. Die Verkleidung muß dazu teilweise heruntergenommen werden. Die Leiste unten am Boden läßt sich durch kräftiges ziehen lösen. Man sollte vorher aber zwischen Beifahrer und dessen Hintermann die mittlere Verkleidung abnehmen. Diese läßt sich später am besten mit den Füßen wieder um die Türgummis drücken (Schuhe ausziehen!) ;-)
 
Einen wirklich eleganten Weg in den Kofferraum habe ich leider noch nicht gefunden. Ich komme mit dem Kabel seitlich unter der Rücksitzbank raus, aber noch so, daß man das Kabel nirgens sieht.
 
Wichtig: Cinch-Kabel auf jeden Fall genau auf der anderen Seite des Autos verlegen. Das Pluskabel streut sonst Störungen ein. Noch wichtiger: Kauft euch bitte keine Billig-Kabel. Gerade bei den Cinch-Kabeln bitte unbedingt drauf achten, daß eine Einbaurichtung angegeben ist. Warum? Ganz einfach: Auf einer Seite eines guten Kabels ist der Schirm angeschlossen, auf der anderen nicht.
Bei Billigkabeln ist der Schirm zugleich der Rückweg für den Strom - und deshalb auf beiden Seiten angeschlossen. So gesehen kann man da nicht mal von einem Schirm reden.
Es gibt übrigens auch gedrillte Cinchkabel, die sich quasi selbst schirmen. Die sind aber meist ziemlich teuer, aber auch sehr effektiv. Diese kann man aber auch selber basteln. Dazu nehme man ein hochwertiges, dünnes Boxenkabel, jeweils drei Adern pro Stecker und verdrille diese. Zwei Adern schließt man jeweils innen und außen am Stecker an, die Dritte später jeweils an das Gehäse des Autoradios. Am anderen Ende auch wieder einen Stecker anschließen, die dritte Ader aber nirgens anschrauben. Die dient nur als Schirm.
 
Und um auf Nummer sicher zu gehen, empfehle ich euch, das Remotekabel extra (zusammen mit dem Plus-Kabel) zu verlegen. Damit wäre eine weitere mögliche Störquelle beseitigt.
 
Das Minuskabel kann man wahlweise entweder mit dem Pluskabel verlegen, oder in meinem Fall hinten zu den mittleren Gurthaltern draufschrauben.
 
Ein letzter Tipp: Cinchkabel unter den Amaturen: Das geht am einfachsten mit einer Elektrikerfeder. Gibt's z.B. aus Kunststoff in jedem Baumarkt um nicht mal vier Euro. Und wie man damit umgeht, wird euch dort auch erklärt ;-)

 
Wallpapers
 
Die hab ich für euch im Internet gesammelt: Seat Ibiza Wallpapers
 

Zurück zum Anfang
 
 
-= News =-
  28.01.07 
PictureDis Pro 1.34 Build 239 veröffentlicht.
 
 16.06.06 
Sicherheitslücke in PictureDis Pro.